Multiwellen-Oszillator: Überlegene Qualität Hochleistungs-Replika

Historisch gesehen wurden Lakhovsky Multi Wave Oscillator Geräte für die Elektrotherapie von Ärzten von den 1930er bis in die späten 1980er Jahre in Europa verwendet. Heutzutage, mit den Fortschritten in der Erforschung der bioaktiven Wirkungen von gepulsten elektrischen Feldern und Hochfrequenzsignalen, hat sich ein erneutes Interesse an den historischen Geräten entwickelt, die sich als vorteilhaft für einige Arten von Krankheiten erwiesen haben, die auch heute noch schwer zu heilen sind.

Die Heavy-Duty-Version des Lakhovsky-Mehrwellenoszillator-Nachbaus

Die Hochleistungsversion des Lakhovsky-Mehrwellenoszillator-Nachbaus, den wir herstellen, ist in allen wesentlichen Aspekten praktisch identisch mit dem Original-Mehrwellenoszillator Modell BV2, der ursprünglich zwischen 1933 und 1940 hergestellt wurde, d.h. Frequenzinhalt, Ausgangsleistung, Signalhüllkurve, Phasenumkehr, konzentrische Antenne usw. Die technischen Spezifikationen, die wir als Leitfaden verwendet haben, basieren auf detaillierten Informationen, die in dem umfassenden Reverse-Engineering-Bericht über die drei historischen Lakhovsky-Oszillatoren zu finden sind, der in dem von Tony Kerselaers und Bruno Sacco verfassten eBook "The Lakhovsky Multiple Wave Oscillator Secrets Revealed" veröffentlicht wurde.

Lakhovsky Multi Wave Oscillator Geräte wurden in der Literatur seit Jahrzehnten erwähnt. Allerdings waren die technischen Details und Spezifikationen meist unbekannt und in den spekulativen Bereich. Es gab viele bemerkenswerte Versuche der Ableitung der Konstruktion Dr. Lakhovsky Multi Wave Oscillator nur auf der Grundlage von allgemeinen Beschreibungen. Diese basierten jedoch nur auf Vermutungen und in vielen Fällen wichen solche Entwürfe erheblich vom ursprünglichen Design ab, was zu Geräten mit zweifelhaften bioaktiven Eigenschaften führte. Die umfassendste praktische und theoretische Forschung über bioaktive Effekte von Lakhovskys Multi-Wellen-Oszillator und die klinische Behandlung verschiedener Krankheiten ist im eBook "Biological Effects of Exposure to Multiple Wave Oscillator Fields" von Tony Kerselaers veröffentlicht, das offenbart, wie Multi-Wellen-Oszillator die lebenden Organismen beeinflusst.

Nachbau des Lakhovsky-Mehrwellenoszillators in schwerer Ausführung

Bei der Herstellung des Schwerlast-MWO-Abdrucks sind folgende Anforderungen zu beachten:

1. Betriebsanforderungen, die den historischen Spezifikationen entsprechen (d. h. Sender-/Reflektorfrequenzen, ihre Beziehungen und Ausgangspegel)

1.1. Hochspannungs-Resonatorspulen

Um die Übereinstimmung des erzeugten Signals mit dem von den originalen Lakhovsky MWO-Geräten erzeugten Signal zu gewährleisten, stellen wir Acryl-Spulenkörper her, die Primär- und Sekundärwicklungen des Hochspannungs-Oudin-Resonators aufnehmen. Durch die Bearbeitung der Nuten auf der Oberfläche des Formers haben wir die Genauigkeit und Kompaktheit der Wicklungen sichergestellt. Nachdem die Resonatorspulen hergestellt sind, werden sie gemäß den historischen Vorgaben abgestimmt.

MWO-Resonatorspule
Hochspannungs-Resonatorspule

2. Split-Ring-Resonator-Antennen, die dem ursprünglichen Lakhovsky-Mehrwellenoszillator-Modell BV2-Antennen entsprechen (d. h. Modell der 2. Generation)

Wir fertigen Split-Ring-Resonator-Antennen nach den originalen Spezifikationen des Multi-Wave-Oszillators Modell BV2. Wir haben uns für die Verwendung von Satinseidenband entschieden, das mit dem Original identisch ist, um so viel Authentizität wie möglich zu erhalten. Obwohl das Gewebe anfällig für Verkohlung ist, wenn es Abgasen ausgesetzt wird, haben die Tests bewiesen, dass es problemlos extremen Bedingungen standhalten kann, wenn es direkt stabilen HF-Entladungen ausgesetzt wird (etwas, das im regulären Betrieb des Geräts nie vorkommt).

Lakhovsky Mehrwellen-Oszillator-Antennen
Lakhovsky Mehrwellen-Oszillator-Antennen

3. Alle Komponenten können mehrere Stunden am Tag zuverlässig arbeiten, mit einer MTBF (Mean Time Between Failure) von mehr als 10.000 Stunden

Um einen zuverlässigen Betrieb des Geräts über einen längeren Zeitraum zu gewährleisten, wählen wir die Komponenten sorgfältig aus:

3.1. Kondensatoren

Kondensatoren sind die Komponenten, die aufgrund der starken und schnellen Entladungen, die sie für die Primärspule bereitstellen müssen, am meisten belastet werden. Wir hätten zwar auch kleinere Einzelteile wie impulsbelastete Strontium-Titanat-Kondensatoren verwenden können, aber erfahrungsgemäß neigen solche Bauteile bei längerem Betrieb zur allmählichen Erwärmung mit dem daraus resultierenden Leistungsverlust und zunehmendem Zerfall des Dielektrikums.

Stattdessen haben wir uns für ein sogenanntes Multi-Mini-Capacitor (MMC)-Design entschieden, d.h. viele kleinere Kondensatoren in einer Anordnung, die die Spannungsbelastung und die Wärmeverluste auf die einzelnen Komponenten verteilt. Wir verwenden Folienkondensatoren mit hoher Impulsbelastbarkeit und zusätzlich hochwertige Ableitwiderstände mit einer entsprechenden Nennspannung von 10 kV pro Bauteil, um eine schnelle Entladung der Kondensatoren beim Ausschalten des Nachbaus zu gewährleisten.

Mehrwellen-Oszillator-Kondensator-Array
Lakhovsky-Mehrwellenoszillator-Kondensatoranordnung

Wir verwenden 48 einzelne Kondensatoren pro MMC. Insgesamt verwenden wir 96 Kondensatoren im gesamten Multi-Wave-Oszillator-Primärtankkreis mit einer Nettospannung der Kondensatoren von ~26.000 V. Somit ist die Nennspannung etwa 400 % höher als die maximale Ausgangsspannung des Hochspannungstransformators, der zum Laden der Kondensatoren verwendet wird. Auf diese Weise sorgen wir für eine beträchtliche Marge bei der Zuverlässigkeit der Kondensatoren und der Langlebigkeit der Komponenten. Die Kondensatoren sind alle mit massiven Kupferschienen verbunden, die sowohl mechanisch als auch durch Löten angeschlossen sind. Die symmetrische Anordnung der Kondensatorstränge sorgt dafür, dass alle Zweige während eines Entladezyklus gleichmäßig belastet werden. Die MMC sind im ABS-Gehäuse untergebracht und mit hochspannungsfester Epoxidharzmasse vakuumvergossen.

3.2. Hochspannungs-Hochfrequenz-Drosseln

Wir verwenden Hochspannungs-Hochfrequenzdrosseln zur Unterdrückung von Transienten, die die Wicklungen des Ladehochspannungstransformators beschädigen können. Obwohl wir die Sekundärwicklungen unseres kundenspezifisch gefertigten Hochspannungstransformators bis zu 25 kV DC getestet haben, haben wir beschlossen, dass es besser ist, das Risiko einer Beschädigung noch weiter zu reduzieren. Die HV-HF-Drosseln wurden nach den technischen Spezifikationen des Originalmodells des Multi-Wave-Oszillators BV2 hergestellt, und sie erwiesen sich als recht effizient bei der Unterdrückung von Transienten.

Multi-Wave-Oszillator-Drossel
Multi-Wave-Oszillator-Drossel

3.3. Funkenstrecke

Wir fertigen Repliken der historischen Lakhovsky V-Typ Funkenstrecke. Um die Leichtgängigkeit der Bewegung zu verbessern, haben wir den Verstellmechanismus modifiziert. Wir haben auch die Elektrodenhalter modifiziert, so dass es jetzt möglich ist, die Elektroden zu ersetzen, ohne dass die Funkenstrecke demontiert werden muss. Der Durchmesser der Wolframelektroden wurde auf 3,4 mm geändert, so dass handelsübliche, leicht erhältliche Schweißelektroden verwendet werden können. Die Elektroden sind die einzigen Ersatzteile im gesamten Nachbau des Multi-Wave-Oszillators.

Multiwellen-Oszillator: Überlegene Qualität Hochleistungs-Replika
Funkenstrecke V-Typ in Betrieb

3.4. Zwangskühlung und Ozonbelüftung

Um über längere Zeiträume arbeiten zu können, ist es notwendig, für die Kühlung der Elektroden und ihrer Halterungen zu sorgen. Wir verwenden eine forcierte Luftkühlung mit einem großen industriellen Axiallüfter mit einem Luftdurchsatz von ~320 m3/h, der sich während längerer Betriebszeiten als entscheidend erwies, um die Temperatur zwischen 50-55 °C zu halten und das überschüssige Ozon aus dem MWO-Gehäuse abzuführen.

3.5. Sicherheitsfunkenstrecke

Die Sicherheitsfunkenstrecke ist eine weitere Komponente, die zum Schutz der Sekundärwicklung des Hochspannungstransformators dient, indem sie transiente Spitzen in die Erdung ableitet. Wir konstruierten eine leicht einstellbare Funkenstrecke mit drei kugelförmigen Elektroden, von denen eine geerdet ist. Sie erwies sich als recht effizient, und im regulären Betrieb erwärmt sie sich nicht wesentlich.

Multi-Wave-Oszillator Sicherheitsfunkenstrecke
Multi-Wave-Oszillator Sicherheitsfunkenstrecke

3.6. Prüfung der Komponenten

Die Prüfung von Bauteilen ist eines der entscheidenden Elemente bei der Herstellung eines jeden Funktionsnachbaus. Alle Komponenten müssen den extremen Betriebsbedingungen im regulären Betrieb standhalten, damit das Gerät über viele Jahre zuverlässig arbeitet. Aus praktischer Erfahrung verwenden und fertigen wir in der Regel Bauteile, die auch extremsten Bedingungen standhalten, die im regulären Betrieb nie auftreten würden.

Bei der Hochleistungsnachbildung geht es in erster Linie um die Spannungs- und Stromwerte der kritischen Komponenten und deren Erwärmung bei längerem Betrieb (Hochspannungskondensatoren, Primärtankdrähte, Funkenstrecken, Hochspannungstransformator und Hochspannungsresonatoren).

Nachdem wir alle Komponenten zusammengebaut, abgestimmt und getestet haben, betreiben wir den Nachbau unter den üblichen Arbeitsbedingungen, bis das gesamte Gerät stabil arbeitet, ohne Isolationsausfälle oder Überhitzung der Teile. Dann pushen wir die Eingangs-/Ausgangsleistung auf ~280 % der maximalen Leistung, die im regulären Betrieb des Gerätes auftritt. Alle Komponenten werden über 15 Minuten lang unter starker Belastung getestet. Das bedeutet, dass die zu erwartende Lebensdauer aller Komponenten bei normalem Betrieb, auch über längere Zeiträume, sicher 10.000 Betriebsstunden übersteigen sollte.

4. Betrieb des Geräts an 230 V/50 Hz oder 120 V/60 Hz elektrischen Versorgungssystemen

4.1. Hochspannungstransformator mit einstellbarem Leistungsbegrenzer

Der Hochspannungstransformator dient dazu, die Spannung von der elektrischen Netzspannung von 230 V (bzw. 120 V) auf die zum Laden der Primärtankkondensatoren notwendige Hochspannung zu erhöhen. Die Verwendung eines elektronischen Netzteils wäre aufgrund der Alterung seiner Komponenten nicht die richtige Lösung, was die Gesamtlebensdauer des gesamten Geräts verkürzen würde, die leicht in Jahrzehnten gemessen werden kann.

Wir haben das ursprüngliche Design um zusätzliche Funktionen erweitert, um die Genauigkeit der Einstellung zu verbessern. Im historischen Mehrwellen-Oszillator hatte der Hochspannungstransformator eine feste Ausgangsspannung und einen Strombegrenzer mit drei Einstellungen zur Einstellung der Ladegeschwindigkeit der Kondensatoren, d. h. zur Einstellung der Ausgangsleistung. Wir haben uns dafür entschieden, diesen funktionalen Nachbau vielseitiger zu gestalten, während wir die gleichen Spezifikationen wie im Originalgerät beibehalten. Um das zu erreichen, entschieden wir uns für einen speziell angefertigten HV-Transformator mit verbesserten Eigenschaften - wählbare Ausgangsspannung und linear einstellbarer Strombegrenzer. Auf diese Weise haben wir das Beste der ursprünglichen Lösungen mit einem anderen, moderneren Ansatz verbunden. Außerdem konnten wir so die Leistung des Hochspannungstransformators verbessern und modernisieren und seine maximalen Nennwerte erhöhen.

Kundenspezifischer HV-Transformator mit einstellbarem Strombegrenzer
Kundenspezifischer HV-Transformator mit einstellbarem Strombegrenzer

Dieser spezielle Transformator wurde auf einem 1000-W-Kern mit vakuumvergossener Isolierung und zusätzlichen Mylarschichten hergestellt, um seine maximale Belastbarkeit zu erhöhen, die auf 20.000 V AC und 30.000 V DC getestet wurde. Ein zusätzlicher einstellbarer magnetischer Nebenschluss wurde in den Magnetkern des Transformators eingeführt, um den Ausgangsstrom in einer fast linearen Weise (kontinuierlich) zu begrenzen, anstatt nur durch drei Einstellungen.

5. Stabiles und langlebiges Gehäuse mit modernisiertem Design

Anforderungen an das Gehäuse:

  • Gehäuse in voller Größe
  • Robust genug, um viele Jahre im Einsatz zu überstehen
  • Alle seine Elemente sind geerdet, um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten
  • Genügend Nettofläche der Lüftungsöffnungen
  • Modernisiertes Design
  • Hochwertige Verarbeitung

Wir verwenden verzinkten Stahl in Kombination mit Aluminium, um eine möglichst homogene Erdung des Gehäuses zu erreichen und das Design zu modernisieren. Die Verwendung von 2 mm dicken Stahlplatten macht ein Chassis sehr stabil. Alle Gehäuseelemente sind komplett plastifiziert und mit einer Textur versehen, um die Stahlteile vor Korrosion zu schützen und das Aussehen zu verbessern.

Mehrwellen-Oszillator Heavy Duty-Gehäuse
Multi-Wave-Oszillator Schwerlast-Gehäuse

Bedienfelder werden aus dicken gebürsteten Aluminiumplatten hergestellt, die eloxiert sind, um ihre Beständigkeit gegen Oxidation und Korrosion durch Feuchtigkeit und Schweiß zu verbessern. Markierungen der Bedienfelder werden durch CNC-Gravur erstellt und mit Farbe gefüllt, um ihre Langlebigkeit zu gewährleisten und ein mögliches Verblassen der Beschriftungen zu verhindern.

Multi-Wave-Oszillator-Bedienfelder
Multi-Wave-Oszillator-Bedienfelder

6. Erhöhtes Sicherheitsniveau im Vergleich zur historischen MWO-Erdung

6.1. Erdung

Alle Elemente des Gehäuses werden später durch dicke Erdungsdrähte verbunden, um eine homogene elektrische Oberfläche zu erhalten, die einen besseren Faradayschen Käfig bildet (weniger EMI/RFI-Störungen) und die Gefahr von Stromschlägen für den Benutzer praktisch ausschließt. Obwohl alle internen Komponenten nicht brennbar sind, schließt das Stahlgehäuse auch das Risiko einer möglichen versehentlichen Brandausbreitung auf die Umgebung nahezu aus.

Das Chassis verfügt über eine Servicetür mit einem Schlüsselschloss, um einen einfachen Zugang zu den internen Komponenten zu gewährleisten. Ein zusätzlicher Mikroschalter verhindert ein versehentliches Einschalten des Geräts, wenn die Zugangstür geöffnet wird. Damit ein Benutzer die Funktion der Funkenstrecke beobachten kann, haben wir ein kleines Beobachtungsfenster eingebaut. Das Fenster besteht aus Glasschichten und ultravioletten Lichtfiltern, um mögliche Schäden am Augenlicht zu verhindern.

Die Qualität der Erdung spielt eine wichtige Rolle für den Betrieb des Mehrwellenschwingers, da die physikalische Masse (Erde) den Stromkreis schließt. Es wirkt sich direkt auf die Effizienz des Multi-Wave-Oszillator. Dr. Lakhovsky selbst hat in seinen Schriften und Notizen einen starken Akzent auf die Qualität der Erdung gelegt. Spätere Messungen, die von Tony Kerselaers und Bruno Sacco an den Originalgeräten durchgeführt wurden, bestätigten dies.

Diese Oszilloskop-Screenshots, die mit dem im Reverse-Engineering-Bericht beschriebenen Analysetool erstellt wurden, zeigen das unterschiedliche Verhalten des Lakhovsky-Multi-Wave-Oszillators, der über die typische elektrische Netzerdung geerdet ist, im Vergleich zu einer speziellen HF-(Hochfrequenz-)Erdung.

OPTIMALE ERDUNG

NICHT-OPTIMALE ERDUNG

Die Signalhüllkurve ist bei dedizierter Erdung viel stärker ausgeprägt, was mit der gemessenen Hüllkurve der Originalgeräte übereinstimmt. Je besser also die Qualität der Erdung ist, desto höher ist der Wirkungsgrad des Gerätes.

6.2. Verkabelung

Die Kabel müssen ozonbeständig sein und bieten zudem ein zusätzliches Element der Sicherheit. Für die interne Verkabelung verwenden wir doppelt isolierte Silikonkabel für elektrische Netz- und HV-Transformator-Ausgangsteile, um sie vor dem ozonbedingten Zerfall zu schützen.

Die externe Hochspannungsverkabelung ist funktionell ein Teil des primären Tankkreises, was bedeutet, dass bei einem Versagen der Kabelisolierung ein erhöhtes Risiko eines unbeabsichtigten Stromschlags besteht. Dies kann aufgrund einer erheblichen Menge an Energie, die in Hochspannungskondensatoren gespeichert ist, sehr gefährlich sein.

Deshalb verwenden wir hochbelastbare Koaxialkabel, deren elektrische Abschirmung mit der elektrischen Masse verbunden ist. Dadurch wird sichergestellt, dass im Falle eines Isolationsfehlers der elektrische Strom direkt in die Erdung fließt, was ein hohes Maß an Sicherheit für den Bediener bietet.

Multi-Wave-Oszillator Koaxialkabel
Multi-Wave-Oszillator-Koaxialkabel mit Abschirmung an die elektrische Masse und
einem Hochspannungsstecker

Wir verwenden speziell angefertigte Hochspannungsstecker mit dicker PTFE (Teflon)-Isolierung, die zum Koaxialkabel passen und eine durchgängig abgeschirmte Hochspannungsleitung von der Basiseinheit des Mehrwellenoszillators zum Sendeteil gewährleisten.

7. Minimierte EMI/RFI-Störungen, die in das elektrische Netz eingeleitet werden

EMI/RFI-Unterdrückung ist ein weiterer Punkt, den wir berücksichtigen. Praktisch alle Hochspannungs-Resonanztransformatoren erzeugen scharfe Spannungstransienten, die in die Installation des elektrischen Netzes zurückgespeist werden können. Das bedeutet, dass die Störungen andere Geräte, die an die elektrische Verdrahtung angeschlossen sind, beeinträchtigen können. Um scharfe Transienten zu unterdrücken, verwenden wir hochwertige, medizinisch geeignete Filter, die sich als sehr effektiv erwiesen haben.

Die Funkenstrecke erzeugt zusätzliche hochfrequente Störungen. Die beste Möglichkeit, die Umgebung gegen HF-Störungen abzuschirmen, ist die Verwendung des vollständig geerdeten Metallgehäuses. Wir verwenden 2 mm dicke verzinkte Stahlplatten, die alle zusätzlich durch dicke silikonisolierte Kabel elektrisch verbunden sind. Die meisten der durch die Funkenstrecke erzeugten HF-Störungen werden so entfernt, da sich das Gehäuse wie ein Faradayscher Käfig verhält.

8. Multi-Wave-Oszillator Handgeräte

Zusätzliche Handgeräte wurden regelmäßig mit den ursprünglichen Multiwellen-Oszillatoren verwendet, um hochfrequente Verschiebungsströme auf bestimmte Behandlungsbereiche zu fokussieren. Sie werden in den historischen Aufzeichnungen als ein wesentlicher Bestandteil der von Dr. Lakhovsky und Dr. Vassileff verwendeten Verfahren beschrieben.

Wir stellen Nachbauten der originalen Handapplikatoren her, die den ursprünglichen historischen Spezifikationen entsprechen, die im Reverse-Engineering-Bericht beschrieben sind. Das einzige Detail, das modifiziert wurde, ist die Verwendung von Polymer- (Kunststoff-) Griffen anstelle der originalen Holzgriffe. Diese Modifikation hat keinen Einfluss auf die Funktion des Gerätes, ist aber in vielerlei Hinsicht überlegen, vor allem im Sinne von geringerem Gewicht, Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und höherer Haltbarkeit.

Multi-Wave-Oszillator Handgerät
Multi-Wave-Oszillator Handgerät

Der Heavy-Duty-Nachbau ist in allen wesentlichen Punkten nahezu identisch mit dem Original-Mehrwellenschwinger Modell BV2. Er kann sowohl mit 230 V/50 Hz als auch mit 120 V/60 Hz betrieben werden und hält sich streng an die historischen Spezifikationen. Der unter extremen Bedingungen getestete Heavy-Duty-Nachbau hat eine MTBF von über 10.000 Stunden. Das modern aussehende und robuste Gehäuse, die doppelt isolierten Silikonkabel für die elektrischen Netz- und HV-Transformator-Ausgangsabschnitte sorgen für ein erhöhtes Maß an Sicherheit und minimierte EMI/RFI-Störungen.

Multi-Wave-Oszillator Schwerlast-Nachbau
Multi-Wave-Oszillator Schwerlast-Nachbau

Bitte beachten: Wir stellen Nachbauten von historischen Geräten wie dem Lakhovsky Multiple Wave Oscillator her und garantieren, dass er genau wie das Originalgerät Modell BV2 funktioniert und sich verhält. Wir machen oder beabsichtigen nicht, irgendwelche Ansprüche auf mögliche bioaktive und therapeutische Wirkungen zu erheben. Für den sicheren Betrieb eines Multiple Wave Oscillator-Nachbaus liegt es in der Verantwortung des Anwenders, für eine angemessene elektrische Installation und Erdung (Masse) zu sorgen. Es liegt in der Verantwortung des Benutzers, wichtige Sicherheitsvorkehrungen zu beachten und die EMI/RFI-Vorschriften einzuhalten. Es wird keine Haftung für Verletzungen, Verluste oder Schäden übernommen, die durch unsachgemäßen Gebrauch des Nachbaus des Mehrwellenoszillators entstehen.

Erwägen Sie den Kauf eines Multi Wave Oscillator-Nachbaus?

Kontaktieren Sie uns und fordern Sie weitere Informationen und Preise über das unten stehende Formular an. Wir sind hier, um Ihnen zu helfen und alle Ihre Fragen zu beantworten. Wussten Sie, dass wir auch die Standardmodell Mehrwellenoszillator Nachbau?

110 Gedanken zu „Multi Wave Oscillator: Superior Quality Heavy-Duty Replica“

  1. Hallo Brigitte, vielen Dank für Ihr Interesse. Wir haben Ihnen soeben die gewünschten Informationen per E-Mail zugesandt.

  2. Hallo, ich würde gerne eine Hochspannungs-Resonatorspule kaufen. Ist das möglich?

    Danke schön
    Mit freundlichen Grüßen

    Jean-Pierre

  3. Hallo Jean-Pierre, vielen Dank für Ihr Interesse. Ja, wir können ein Paar Resonanzspulen herstellen. Wir haben Ihnen gerade die Preisinformationen gemailt.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.